Sonntag 29. Malaga
Fiesta ist vorbei und Stadtreinigung hat Sonntagsarbeit ... spritzt den ganzen Muell von gestern abend in den Gully

hat was von der Landavia Landaus nur mit Begleitung

Museum Carmen Thyssen... 20. und Anfang 21. Jhdt. ...
erstes und einziges Museum in Auszeit, welches Eintritt verlangt ... alle oeffentlichen scheinen gratis zu sein
Bild: Tochter wuerde noch einen nehmen aber der Anstandswauwau passt auf

In der temoporaeren Ausstellung sogar einige Sorrollas ... Einholen des Boots

Kunst am Bau in der Naehe vom CAC.


Biker lady in "SonntagsAusgehUniform


moderne Kunst im CAC

prinzipiell finde ich Schuluniformen nicht znbedingt schlecht aber zuviel Konformismus ....

moderne Version von Rousseaus "la reve" ... original im Lieblingsraum des Momas in New York. .. zusammen mit van Goghs Sternennacht

afrikanischer Galan

Idyllisches Familienbild ... Leider auch trostlos

Trautes Heim - zumindest der Tapete nach .... Leider mit Einschussloch ...

2. Blick aus Apartment gibt Raetsel auf

Nachmittag zum letzten Mal zum Strand

Interessantes Viertel mit guten Graffities zu spaet entdeckt





Samstag 28. Ubeda-Malaga

Fruehstueck in Unterkunft in altem Gemaeuer ... einziger Gast. .. im Blickfeld sehenswerter Weinkeller. .. ob das alles noch geniessbar ist?

bei Abfahrt schoener Blick von hoeher gelegenem Ubeda auf die umgebende Landschaft. .. Vorbei an Jaen mit wehmuetigem Blick auf Stadt mit Burg, der Parador beherbergt (@Siggi: wahrscheinlich haben wir damals schon im Rittersaal Morcilla gegessen ohne es zu wissen).
Vorbei an der noch schneebedeckten Sierra Nevada (lt. reisebakanntschaft gestern eine Herausforderung fuer Radfahrer (Bild aus Netz, da schwer einzufangen beim fahren )

Hotels in Malaga unter 200EUR die Nacht komplett ausgebucht (Brueckentag 1. Mai?) ... Auf letzten Druecker Apartment gefunden. ..
Immer das gleiche va banque Spiel. .. man muss anrufen (und konversation auf spanisch - oft mit Partner, der noch Akzent hat) und hoffen, dass es nicht so lange dauert bis jemand den Schluessel bringt. ..
Was auch einigermassen klappt ... aber Apartment ist noch nicht gereinigt und keine Handtiecher/bettwaesche aber man versichert, dass alles gut wird. .. was dann leider bis 20:00 nicht der Fall ist. Dusche und trocknen mit Foehn geht auch. Im Zeltlager war Hygiene auch nicht ueber bewertet
Immer wieder faszinierend die hauseingaenge hier


Roemisches Theater mit maurischer Burg auf dem Berg (Alicante 2.0)

Senora auf dem Weg zum "Kaffeeklatsch" ... spaeter sehe ich ganze Rind herausgeputzer Maedels in Bar

10m weiter junge senorita mit Frettchen. .. die Zeiten aendern sich

Steiler Anstieg auf Burganlage und Blick vom Parador auf Stadt . Schon mal genossen aber bei Nacht vom Parador aus. Wählen . War imposanter

Am Hafen kleiner Ableger vom centre Pompidou

und Jazz Band vom feinsten. .. pat metheney laesst gruessen

Oktopus undd sonstige Skulpturen

Obdachlose haben besten Platz im Konzertpavillon im Park besetzt

Ausstellung afrikanischer Kunst in der Uni

Seltsame Skulptur: der Phallus von Grossvater

Hund hat keinen Bock mehr ... stoert Halter wenig. .. zieht ihn einfach ueber den Platz

Blick aus Apartment. .. hoffentlich wird das noch was mit Handtuechern etc.

Bar Juri Gagarin hat geschlossen. . Der Sozialismus hat abgedankt

typischer spanischer Abend. .. Alles ist unterwegs. .. sehen und gesehen werden. .. lo quiero ... zum Abschluss noch ein grosses Eis - obwohl nicht mein Geschmack heute mal Sorte Malaga

Freitag 27. Schlucht Rio Borosa - Ubeda
....





Nach Verlassen Naturschutzgebiet auf Pass ueber Berge Aussicht ueber Ebene mit Olivenfeldern soweit Auge reicht. .. Auch nach 40km Fahrt kein Ende in Sicht. .. Rebebmeer der Pfalz ist kein Vergleich aber Monokultur auch nicht prickelnd.

Ubeda, Weltkulturerbe, dass seinen Namen verdient. .. grossartige Stadt und zum Glueck auf meinem Reiseplan. Tolle Gebauede und Ambiente. Auch nach Wanderung am Rio Baroso noch Muehe eines ausgiebigen Spaziergangs wert. Wichtiger Ort fuer Wegbereitung der Renaissance / Aufklaerung ... raus aus dem Dunkel und der Ahnungslosigkeit des Mittelalters

Katzenfamilie im Wohlfuehlmodus

Stadt ist wie im 9. Monat schwanger von Palaesten/Sakralgebaueden/Collegios

Zum Verkauf. .. wuerde ich mir bei verfuegbaren Kleingeld ueberlegen

Nationaldenkmal Hospital de Santiago 15xx ...Krankenhaus für arme Patienten ... besser als Reichtuemer fuer Klerus zu sammeln.





Fassade der Fernakademie ... Da kommt Hagen nicht mit

Abendessen in Bodega wo ich die meisten Einheimischen vermute, Fernseher wird extra fuer mich angeschaltet. . es git typisches Essen und Nestle Eis und Spielautomaten also der ganze geballte mikrokosmos des Lebens
p


Donnerstag 26. Murcia-Rio Mundo
....
Landschaft noerdlich von Murcia hat wenig zu bieten. .. sehr trocken und karg. Weiter Richtung Sierra Segurla interessanter. Viel Oliven und Terassen

Blick vom "mirador del diabolo" auf Ayna wo ich nach fast 40km ohne Ortschaft mit Lebensmittelgeschaeft zum Glueck Wasservorrat auffuellen kann (nachdem ich fast vorbei gefahren bin)

Blick vom "mirador de infiernos" auf den rio mundo


Strassenqualitaet aehnelt den gut ausgebauten Feldwegen bei uns aber tolle Landschaft ... kilometerweit ohne Gegenverkehr (und Zivilisation /ausser Strasse und mir )

Schild an Quelle des rio mundo (Welt): aqui nace el mundo - "hier entspringt die Welt/wird die Welt geboren ... erinnert mich an Skandalbild von Courbet:der Ursprung der Welt...




Willkommen in Andalusien

Stausee inmitten der trocken Landschaft

Picknick an einem der Baeche, die ueberall die Strasse queren

am hotel : Hirsch mit 2 Damen in Begleitung. .. Schnappschuss von der einen. ... Beim Abendessen Wildschweine vor der Terasse. Angeregtes Gespraech mit ehemaligen Luftwaffenpiloten. ... unglaublich... In the middle of nowhere kann man nicht schlafen , da in der Bar Karaoke Abend ist. .

Hirsch in der Hotel-lobby

Mittwoch 25. Murcia

Tag beginnt nicht besonders gut ... es regnet in lt. Wikipedia "einer der trockensten und heissesten Regionen Europas" und ausgerechtet heute Katastrophenschutz-Uebung (aldous Huxley :vielleicht ist unsere erde nur die hoelle eines anderen planeten) im kMuseum der schoenen Kuenste. je nachdem wen man fragt ist das Museum in kurzer Zeit /gegen Abend / gar nicht mehr heute zu besuchen (weder Polizei /Feuerwehr /Museumspersonal scheint einen Plan zu haben )...

dann eben in das Museum der Stadtmauer, die von den Arabern 8xx erbaut wurde und die Stadt fast 400 Jahre beherrscht haben. nebenbei lernt mab etwas ueber den "Mauerbau" damals... clever gemacht.
aus Verzweiflung / Langeweile ins Muehlenmuseum wo mit 30 Mahsteinen und Wasserkraft des Seguro Mehl gemahlen wurde

Spaziergang am Fluss entlang... Fisch-Skulptur ... abhaengen mit Steinbeck Lektuere im Appartement in der Hoffnung, dass Museum nach der Siesta um 1700 auf hat


Ueberall werden Bilder von der Kommunion gemacht. .. Maedel sieht nicht gerade gluecklich aus. ..

Dann hat Mubam doch geoeffnet





Bild heisst: einTag wie jeder andere. ..





Einer der vielen Plaetze . Santo Domingo

Leider geschlossen: Kloster Santa clara .. Deshalb als Wermutstropfen Bild aus dem Netz . Hat was von der Alhambra

Tatoo shop "el amor del madre" ... die Liebe der Mutter. .. ob das die Mutter gut findet?

Almudin Palast liegt auf Weg zurueck .... Baeuerin mit Fruechten

den Hund stoert das Schild wenig

letzter Blick des Tages auf Bruecke ueber Seguro ... Mietwagen buchen und Strecke fuer morgen nochmal durchgehen

Dienstag 24. Alicante-Murcia
Heute Kultur ... 3 kleine Museen ... zuerst ins Museum der schoenen Kuenste von Alicante
kleine Ausstellung gutes Bild erinnert an Joaquin Sorollo koennten auch die drei Maedels auf dem Bild von Purzelmarkt (mit Hannel) sein.

naechstes Museum Museum fuer zeitgenoessische Kunst. ich glaube der Mann im Hintergrund ist Franco wie er abtritt. Was der Hund soll weiss ich nicht.
Ich kenne die Kuenstler die das Bild gemalt haben von anderen Bildern ... immer gut fuer etwas Aussergewoehnliches zum raten

Lieblingsbild ... der Melancholiker. Keine Ahnung was der Kuenstler gedacht hat aber ich denke es hat was mit der ueberfremdung des Lebens in der Grossstadt zu tun.

Skulptur heisst Kiki von Montparnasse gut getroffen der Stil der Charleston Zeit

Letztes Museum in Alicante ist Museum des Wassers. Einzig interessant : ein ausgemusterter Roboter zum Analysieren von Abwasserrohren
beinahe haette ich ersten Job nach Studium in Firma begonnen um Abwasser-Roboter zu konstruieren. Da Firma umgezogen, hat man gleich am ersten Tag gekuendigt. Mein Glueck dass dort gelandet bin wo ich heute arbeite.

oeffentlicher Nahverkehr klappt wie am Schnuerchen. Seltsam die Fahrt nach Murcia kostet nur 5 Euro und dauert eineinhalb Stunden.. Zitronenbaueme und Palmenhaine verdraengen Orangen. Viel Bauschutt. .. Zuhause ist es aufgerauemter.
Angekommen in Murcia. Kaffee und Telefonat mit privater Zimmervermittlung die mir Schluessel fuer 30 Quadratmeter Apartment bringt, welches ich die naechsten 2Tage mein Eigen nennen darf.
Guenstiger als Hotel, direkt neben Kathedrale und mit allem ausgestattet . was will man mehr
Nach Abduschen Sonnencreme noch  kleiner Rundgang an Kathedrale vorbei.  Geballtes Christentum erbaut auf Moschee

Sehenswerte Steinmetzarbeiten in Seitenkapellen

Draussen wird einem erst der wuchtige Glockenturm bewusst

Vorbei am Kasino mit schoenem maurisch gestalteten Eingang ... typisch die filigranen Schriftzeichen und Ueberhaenge

Beim Naeherkommen sieht man jedoch das alles Fake ist und aus Holz und Plastik und nicht Stein besteht

Gute Graffiti mit Homer / Franco / Picasso, den anderen kenne ich nicht.
Heute Abend Essen im trauten Heim mit fertigem Meeresfruechte-Salat / Pimientos und Crianza von der Rioja.

Abschluss mit Blick auf Kathedrale bei Nacht. . Wo die steinernen zeitzeugen immer schoener erscheinen . Jemand spielt mit der Quetschkommode "la vie en rose" und der Tag geht versoehnlich zu Ende

Montag 23. Calpe - Alicante

Tag startet gut ... Bus und Zug sind puenktlich ... die Strecke ist interessant und fuehrt zuerst durch viele Tunnel, ueber kleine Schluchten und am Meer entlang... Berghaenge zugepflastert mit Ferienwohnungen.

An der Silhouette von Benidorm vorbei. .. Wer moechte eigentlich im 10.Stock oder noch hoeher in solchen Betonstiften Urlaub machen. .

schraeg: mitten in der Landschaft orthodoxe Kirche

Haltestelle, die Paradis heisst sieht zwar nicht so aus, klingt aber gut. .

Haltestelle in Alicante liegt direkt am mercado. Spaetes Frühstück in der Bar neben Markt. .. Palaver, dass man den Kellner kaum versteht. .. .

Lustige Bronzeskulptur eines sich in der Sonne aalenden Manns...  Dahinter die Fleischer und Fleischereifachverkaeuferinnen auf dem Plakat .. .

zum Hotel gluecklicherweise nur bergab. nachmittags langer Spaziergang durch die Stadt... Schoener palmengesaeumter Paseo. .

Vom Rathausplatz ist die hoch ueber der Stadt liegende ehemals maurische Burganlage schon zu sehen. .

Museen haben leider geschlossen heute,  muss warten bis morgen. . . Am Museum fuer zeitgenoessische Kunst Blick auf Moderne (Museum ), Neuzeit  (Kirche ) und Mittelalter  (Burg ).

Aussergewoehnlich aber gut fuer muede  Beine: man kann mit dem Aufzug hochfahren nachdem man 240m langen Tunnel durchquert hat. .

Ausstellung mit alten Bildern auf der Burg



Klasse Aussicht auf die Stadt und das Meer... .

Abstieg ueber die alte Stadtmauer durch das huebsche Viertel Santa Cruz ...
Andalusien laesst gruessen... .

Die Stadt ist schoener als gedacht. .. Alte Galeere am Hafen leider nicht zugaenglich... Schade. . .Auf dem Rueckweg zum Hotel 2 kleine Parks mit wuchtigen Baeumen... Offensichtlich gibt unser Klima das fuer unsere Parks in D nicht her. .
Abschluss mit Santana und Relevation etc.




Sonntag 22. Xabia-Calpe
Muessiggang ist aller Laster Anfang sagte der Lkw fahrer und legte den ersten Gang ein. Wie jeden Morgen Kampf dem Chaos und alles wieder zusammen packen
Schlechter Tag ... Tote Hose im oeffentlichen Nahverkehr
2km bis Busbahnhof... dann endlich der Bus nach Gata de Gorgos ... seltsamer Name: "die Katze von Gorgos "
Erste Ueberraschung: Bus haelt nicht am Bahnhof sondern mitten in der Stadt ... zu Fuss an den Bahnhof. .. Tote Hose dort ... keine Info und keine Menschenseele obwohl der Fahrplan im Internet Anderes versprach und eine interessante Strecke durch das Gebirge
Also kein Zug, keine Info bis jemand vorbei kommt und erklaert, dass kein Zug mehr geht. wieder zurueck zur Bushaltestelle und googeln. naechster bus in 2h .. weiter googeln und verstehen , dass anstelle Zug jetzt Bus geht... aber an anderer Haltestelle ... mache mich auf den Weg und kann an besagter Strasse keine Haltestelle finden. Wieder zurueck und dann sehe ich Ersatzbus der Bahn vorbeifahren.
Nochmal zurueck und dann sehe ich DIN A4 grosses Paper an Hauswand, welches Haltestelle markiert. 1h warten und dann sagt Busfahrer, dass mein Bus auf anderer Strassenseite kommt ... nur stimme der Fahrplan nicht mehr, er komme 45min spaeter. .. Also wieder zum Ausgangspunkt und nach 2h endlich Richtung Calpe.
Lustig (oder auch nicht :-( Bus haelt zwischendurch an gleichem Busbahnhof wo ich heute morgen gestartet bin.
Dann endlich Calpe ... Felsen ueberragt die ganze Stadt. Aber Bus haelt nicht wo erwartet, also nochmal 3km , die nicht geplant waren. Endlich im Hotel. Balkon mit grossartigem Blick auf Penon d'Ifach, dem Felsen.
Schienbein meldet sich von der ganzen Lauferei wie vor 3 Jahren am Canal de midi. .. Hoffentlich nicht wieder Entzuendung. .
Erklimmen des Penon faellt flach, muss mir den Blick von 230m Hoehe aus dem Netz googeln.
Einziges highlight heute neben Blick vom Balkon : Fischsuppe und mein Lieblingsgericht aus der Zeit im Baskenland : Merluza in gruener Sosse ... direkt am Meer
zum ausklang auf Balkon : E.S.T. Konzert in Hamburg (und auf mehr Glueck im Transport morgen hoffen.






Samstag 21. Denia - Xabia
Man wird aelter .. Das Knie schmerzt und eine elastische Binde aus der Apotheke verspricht Abhilfe.
Der Bus kommt 1h spaeter als nach Fahrplan. . Man hat Zeit.
Haupsaechlich aeltere Personen heute unterwegs. Trotz 57 der Juengste und so bin ich dran beim Ein- und Ausladen des Rollators der Aelteren.
Letzte Station ist Ausgangspunkt fuer Weg entlang Kueste nach Xabia.




Steiler als gedacht  .. teilweise mit Abseilen an - Gott sei Dank wegen Rucksack - vorhandenen Ketten.

Cova de Tollada... muehsam zu erreichende Hoehle am Meer aber die Muehe wert.



Dann ewig lang mit Rucksack den Berg hoch bis ins Naturschutzgebiet.

angenehme 18Grad und trotzdem T-shirt klatschnass aber dank Meranowolle bald wieder trocken
Angenehme Stille bis auf Bienen und Voegel.

Dann mitten in der Pampa Schuesse hinter mir. Ein Hase ueberholt mich ... 1km Umweg um WildWest in Espana zu entgehen ... Erste Blase bei einer Auszeit aber dank Siggi Blasenpflaster
Von Weitem schon das Ziel im Auge

Seltsame Vegatation offensichtlich nach Waldbrand

Zum Glueck hat erstes Hotel am Hafen noch Zimmer. Klein aber fein und direkt am Meer.
200m weiter spielt lokale Rockband .. hoffentlich nicht die ganze Nacht.
Futuristische Kirche im Ort koennte von Gaudi sein

Abendessen und noch am Strand/Hafen hocken. Mehr geht nicht mehr

zum 6. Mal "cannery road" als Gute Nacht Lektuere .. immer noch grandios der Anfang und passend zur location. ..
CANNERY ROW in Cannery Row in Monterey California is a poem, a stink, a grating noise, a quality of light, a tone, a habit, a nostalgia, a dream.
Cannery Row is the gathered and scattered, tin and iron and rust and splintered wood, chipped pavement and weedy lots and junk heaps,
sardine canneries of corrugated iron, honky tonks, restaurants and whore houses, and little crowded groceries, and laboratories and flophouses.
Its inhabitants are, as the man once said, "whores, pimps, gamblers, and sons of bitches, by which he meant Everybody.
Had the man looked through another peephole he might have said, "Saints and angels and martyrs and holy men," and he would have meant the same thing.
Freitag 20. FRA - Valencia - Denia

Anflug auf Valencia ... Orangenplantagen wo immer sich ein Stueckchen freies Land bietet.

Mit der Metro zum Busbahnhof ...

nebenan der trocken gelegte Flusslauf der Turia, umgestaltet zu Park ... Picknick im Park dank Siggi's Schnitzelbroetchen. .. Ein bisschen Deutschland muss sein.

Valencia hat richtigen Busbahnhof mit 40 Haltestellen.
Mobile Reifenerneuerung inklusive. Man schneidet einfach die Rillen nach und weiter geht's

Der Bus ist gut besetzt... Motor an und trotz 20 Grad die Klimaanlage gleich volle Pulle. .. Standard

Rucksack ablegen im naechstgelegenen Hotel und zum Hafen. Die Fischkutter sind gerade angekommen und verkaufen scheinbar den Fang direkt am Kai


Blick auf die Burg und dann Strandspaziergang.

Zum Abendessen gefuellte Pimientos und Auberginenauflauf. kommt gut. ..